Donnerstag, 29. September 2016

Krabbeldecke für Laura

Mein Wunsch für dich ist,
dass du in deinem Herzen
dankbar all die Erinnerungen
an das Leben bewahrst.

Hallo ihr Lieben,


ich freue mich, dass ihr wieder hier vorbeischaut und bedanke mich für die lieben Eintäge, die ihr hier für mich hinterlassen habt. Ganz dickes Knuddel dafür.

Als meine Tochter mir Anfang des Jahres gesagt hat, dass ich Oma werde, war ich total aus dem Häuschen. Und ich habe ihr versprochen, dass ich die Krabbeldecke für das Baby nähen werde.

Und so habe ich mich im März auf der CREATIVA in Dortmund auf die Suche nach schönen Stoffen begeben. Mein Schatz hat mich bei der Suche und später auch bei der Auswahl der Stoffe tatkräftig unterstützt. Das war ein Spaß, aber auch mit einigen Diskussionen verbunden. Am Ende entschieden wir uns für die niedlichen Motive "Junge Linie" von Westfalenstoffe.

Und wie das dann so ist, der Geburtstermin ist ja noch in weiter Ferne. Also die Stoffe erst einmal auf die Seite gelegt. Und jenäher der Termin rückte, desto mehr wuchs der Druck.

Dann im Sommerurlaub habe ich endlich begonnen, die Stoffe zuzuschneiden und überlegt, wie ich die Teile anschließend zusammennähen möchte. Eigentlich egal, wichtig war mir nur, dass die Elefanten in jeder Reihe einmal vorkommen. Der Rest hat sich dann von alleine ergeben.

Genäht war das Top dann relativ schnell. Es waren nur gerade Nähte und ich habe jede Naht erst einmal vorgezeichnet, alles ganz ordentlich gesteckt. Der kleine Stern ist mit Backfolie gefüllt und apliziert.
Aus weiteren Resten den Elefanten genäht.  Die Anleitung habe ich im Internet entdeckt, mein Elefant braucht nicht zu stehen, deshalb habe ich die Anleitung etwas abgeändert. Im wattierten Bauch ist eine kleine Rassel versteckt. Und damit er nicht verloren geht, wird er mit einem Stückchen Klettband "angeklebt".
Ich war so glücklich, als ich das Top fertig hatte. Nun ging es an das Zusammennähen von Top, Füllung und Rückseite. Hier kam der große Frust. Ich hatte einen ganz, ganz dummen Fehler begangen, habe die Teile zusammengenäht und wollte die Steppnähte setzen. Da ich es "eilig" hatte, habe ich auf die Heftnaht verzichtet. Das Ergebnis? Ihr könnt es euch bestimmt denken, alles verschob und verzog sich. Sah das übel aus... Also musste ich Top und Rückseite wieder voneinander trennen. "Rückwärtsnähen" - wie ich das "liebe", zumal ich eine relativ kleine Stichlänge gewählt hatte. Aus diesem Grund ist deshalb erst einmal alles in der Ecke gelandet.

Nur, der Termin rückte näher und näher und näher. Irgendwann musste ich dann doch "in die Puschen kommen" und so haben wir erst einmal dafür gesorgt, dass ich einen schönen großen Nähtisch im Wohnzimmer hatte. Darauf ließ es sich dann hervorragend  arbeiten. Und damit dieses Mal nichts schief gehen kann, habe ich nicht nur die Naht vorgezeichnet, sondern auch artig alles geheftet. Die Mühe hat sich gelohnt. Nichts hat sich verschoben oder verzogen. Jetzt passt alles!

Inzwischen ist die kleine Laura schon fast 2 Wochen alt und ihre Eltern freuen sich über eine schöne Krabbeldecke, die mit ganz viel Liebe genäht wurde.Ich bin wieder gespannt, was ihr sagt, hinterlasst doch einfach einen Kommentar.

Liebe Grüße - eure Andrea



Kommentare:

  1. Hallo Andrea,
    eine tolle bunte Krabbeldecke ist das geworden. Da gibt es für Laura viel zu entdecken. Speilzeug zum greifen gibt es auch noch auf der Decke - perfekt!
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andrea.

    Schön geworden.
    Sehr nett.
    Wie alle Tiere in den Stoffen verwendet.

    Groettie von Patricia.

    AntwortenLöschen
  3. Wundervolle Decke, die Laura da von Ihrer Omi genäht bekommen hat.... siehste mal, auch wenn du nicht die Klamottennäherin bist, dann die Deko Queen Näherin.
    Liebe Grüße jacky

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Andrea,

    wow, wow, wow, ich kann nur den Hut ziehen vor deiner Geduld und wundervollen Näharbeit. Meine Güte, wenn ich das alles lese, dann habe ich wirklich den allergrößten Respekt. Wunderschöne Stoffe, super schön zusammengestellt, etwas zum klappern und spielen für Laura ist auch mit dabei. Die Freude der Eltern kann ich sehr gut nachfühlen. ich wünsch nochmals alles Liebe für die süße Laura, für die Eltern und auch für die lieben Großeltern. Ganz liebe Knuddelgrüße herzlichst Silvi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Andrea,
    da hast du eine wunderschöne farbenfrohe Babydecke gezaubert. Die Idee mit den Kister- und Rassel-Elementen finde ich sehr schön. Ja, die Sache mit dem "rückwärtsnähen" wie du es so schön nennst, mag wohl niemand gerne. Bei diesen mehrlagigen Decken hilft wirklich nur heften, heften, heften .... denn trennen dauert leider noch länger. Viel Spaß mit dem Enkelchen.
    Liebe Grüße, Carolyn

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir heute Zeit für einen Besuch auf meinem Bastelblog genommen hast. Das ist in der schnelllebigen Zeit nicht selbstverständlich.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...