Dienstag, 3. September 2013

Auf dem höchsten Kirchturm der Welt!

Guten Abend ihr lieben Surferinnen!

Schon vor einiger Zeit wollten mein Schatz und ich nach Ulm fahren, aber da waren die Umstände gegen uns. Letzten Samstag auf der Rückfahrt von einem Besuch bei meiner Freundin Helga in Regensburg, haben wir es doch noch "geschafft" und in Ulm einen Zwischenstopp eingelegt *jubel*

So eine Fahrt über die A8 von München nach Stuttgart kann an den Nerven zehren und da ist eine kleine Pause in dieser wunderschön erhaltenen Stadt einfach ein "MUSS". Wir haben unser Auto in einer Seitenstraße abgestellt und sind durch die kleinen Gassen gebummelt.
Etwas Geschichte muss einfach sein: Die Grundsteinlegung erfolgte im Mittelalter, und zwar am 30. Juni 1377. Die Bauzeit betrug anschließend "nur" 500 Jahre. Für mich ist das Besondere am Ulmer der Westturm. Er ist mit seinen 161,53 Metern der höchste Kirchturm der Welt. Bis zur Höhe von 142 Metern lässt sich der Turm besteigen. Dafür muss man allerdings 768 Treppenstufen zu Fuß hochgehen, denn einen Aufzug gibt es nicht. Der Turm wurde von August Beyer Ende des 19. Jahrhunderts nach Plänen von Ulrich von Ensingen (um 1400) und Matthäus Böblinger (um 1480) vollendet. 
Ich war nun schon einige Male auf dem Kirchturm, aber noch nie ganz, ganz oben kurz unter der Spitze. Letzten Samstag habe ich mich getraut und mich in der Enge tapfer angestellt um einmal einen tollen Rundblick über Ulm zu genießen. Leider war es in der Ferne etwas trübe, so dass man die Alpen nicht einmal andeutungsweise erkennen konnte.
Beim Abstieg konnten wir schon wunderschöne Orgelmusik hören. Die Musik lockte uns dann noch in der evangelische Kirche hinein. Was für ein Genuss die große Orgel zu hören! Wir haben uns dann natürlich auch im Inneren umgeschaut. Ich bin jedes Mal auf's Neue begeistert, was die Baumeister vor über 500 Jahren ohne die technischen Hilfsmittel von heute geleistet haben.

Diese Madonna aus dem Jahr 1490 befindet sich in einer Seitenkapelle neben dem großen Chorgestühl. Ist sie nicht schön?
ein Blick auf die Donau
Das Ulmer Münster unterhält eine tolle Seite im Internet, wenn ihr also mehr Informationen, auch zu den Öffnungszeiten wollt, dann "googelt" doch einfach mal *smile*.

Liebe Grüße - eure Andrea

Hier kommen noch weitere Bilder....

Hundekopf und unten der Marktplatz



Drachen und Fratzen an der Fassade

in einer Ulmer Gasse

Kommentare:

  1. danke für die schönen Bilder
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Andrea, das Münster in Ulm ist schon eine beeindruckende Kirche.
    Bis in die Spitze bist du geklettert, wunderbar und mit einer herlichen Aussicht bist du belohnt worden.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Hoi Andrea.

    Was für eine schöne Kirche.
    Schöne Bilder Andrea.
    Immer genießen.

    Groettie van Patricia.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Andrea,
    da hat sich ja euer Zwischenstopp gelohnt,schöne Bilder die du uns da zeigst und dein Ausblick von oben war bestimmt wunderschön,
    liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir heute Zeit für einen Besuch auf meinem Bastelblog genommen hast. Das ist in der schnelllebigen Zeit nicht selbstverständlich.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...