Sonntag, 14. Juli 2013

Wasserfälle und Schluchten

Ich wünsche euch einen wunderschönen sonnigen Sonntag! Schön, dass ihr wieder hier bei mir vorbei schaut. Heute nehme ich euch wieder auf eine Wanderung mit.
Wir sind ja gerade dabei unser schönes Baden-Württemberg neu zu entdecken. Unser Radius beträgt eine Stunde Autofahrt rund um Stuttgart. Und zur Zeit sind wir meist nördlich von Stuttgart unterwegs. Im WWW gibt es ja einige tolle Seiten mit gut beschriebenen Wanderrouten. Gestern haben wir uns für eine etwas abenteuerlichere Tour entschieden.

Klingenmühle
Zunächst waren wir mal wieder "schlauer" als das GPS und sind auf der Autobahn in Richtung Heilbronn gefahren. Was für ein Blödsinn, denn das war schon arg umständlich und bestimmt nicht der kürzeste Weg *grummel* Nun ja, so sieht man auch mal was von der Heimat.
Nachdem die leichten Turnschuhe gegen die Wanderstiefel eingetauscht waren ging es auch einem gut befestigten Waldweg los. Nach wenigen Metern ging es einen kleinen Weg hinunter in die Wieslaufschlucht, leider nur ein Abstecher, aber trotzdem sehenswert. Dort unten konnten wir auch einen schönen Blick auf die Klingenmühle werfen.

Wasserfälle in der
Wieslaufschlucht
Wieder auf dem Hauptweg zurück, sind wir an dem kleinen Pfad, der uns ein weiteres Mal in die Schlucht hinunter führte, zunächst vorbei gelaufen. Macht nichts, auf die "paar" Meter kommt es nicht an. Jetzt ging es einen kleinen Pfad hinunter in die Schlucht. Und dort immer am Bach entlang. Herrlich, hin und wieder über umgestürzte Baumstämme klettern. Nach dem vielen Regen im Frühjahr sind einige Stücke des Weges abgerutscht. Da musste dann der eine oder andere kleine Umweg gekraxelt werden. Genau unser Fall....
ob's reicht?
Hmmmm.... wo geht es weiter? Der Weg war plötzlich zu Ende, also haben wir die Seite gewechselt. Wie??? Das könnt ihr hier ganz gut sehen *lach*
Etwas später mussten wir wieder die Seite wechseln, weil auch dort der Weg "verschwunden" war. Dieses Mal sind wir aber nicht gesprungen, sondern vorsichtig über große Steine balanciert.
einer der vielen Wasserfälle
des Strümpfelbachs
Am Ende der Schlucht war dann auch schon die Straße zu überqueren, die wir auf unserer Anreise entlang gefahren sind. Jetzt mussten wir erst einmal einen kleinen Anstieg bewältigen, bevor es wieder in den Wald ging. Hier ging es die ganze Zeit am Strümpfelbach und den vielen Wasserfällen entlang. Es war so richtig romantisch *  *
Das alte Pumpenhaus weckte unser Interesse. Durch das Fenster rein geschaut und nix gesehen. Doch dank Blitzlicht habe ich nun eine ungefähre Idee, wie es innen aussieht *grins* Genial, das Pumpenhaus wurde 1937 in Betrieb genommen und hat bis in die 1980er Jahre hinein den Ort Althütte mit Frischwasser versorgt.
Wenige Minuten später, am Ausgang der Schlucht, kamen wir an dieser Hinweistafel vorbei. Gefährlich war der Weg nun wirklich nicht... Im Gegenteil es gab kleine Brücken über den Bach, Geländer und Treppen erleichterten das Gehen. Man wird ja auch nicht jünger *laut lach*
An der Nonnenmühle entdeckten wir dieses interessante Kunstwerk. Der Kopf ist aus Terracotta, das Bustier aus Spiegelmosaik, der Rock aus Spielkarten hergestellt.
Nun ging es ein Stück durch den Wald und über eine Wiese mit wilder Kamille, Mohn, Kornblumen und weiteren Wiesenblumen hinauf nach Ebni.
Am Ebnisee angekommen boten sich uns romantische Ausblicke. Wir haben darauf verzichtet uns ein Tretboot zu leihen. Ein paar Meter weiter konnten wir ein paar Jungs beobachten, die von einem Baum immer wieder in den See gesprungen sind.

Am Ebnisee
Auf einem guten Fuß- und Radweg ging es durch den Wald zurück zu Laufenmühle unserem Ziel. Unterwegs haben wir an einem kleinen Brunnen eine kurze Rast gehalten. Bevor uns die "Blinden Fliegen" ganz aufgefressen haben, sind wir schnell weiter gelaufen. Der Rest der Wanderung vom Ebnisee bis zur Mühle ist einfach nur entspannt zu gehen und bietet keine Höhepunkte mehr. Aber das ist nach den anstrengenden ersten 6 Kilometern der Wanderung nicht so schlimm. Ich hoffe, ihr habt keine Blasen auf unserer fast 13 Kilometer langen Wanderung bekommen und konntet euch ebenso gut wie wir erholen. Vielen Dank, dass ihr mitgekommen seid.

Liebe Grüße - eure Andrea


eine Laune der Natur

Kommentare:

  1. Oh wie schön liebe Abrea, urprünglich unberührte Natur, da macht es Freude zu wandern, auch wenns nicht so einfach ist. Das Pumpenhaus und das Kunstwerk sind sehr interessant. Ich habe dich gerne in dieser herlichen Umgebung begleitet.

    Liebe Sonntagsgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andrea,
    Danke das du uns wieder mitgenommen hast um die schöne Natur in deiner Umgebung neu zu ergunden,ich bin immer wieder begeistert und Blasen bekommt man zum Glück ja auch nicht lach,lach,
    hab noch einen schönen SO Abend,liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So langsam habt ihr ja auch eure Stiefel "eingelaufen"! Ich freue mich, dass dir die Wanderung gefallen hat. Vom gleichen Parkplatz aus geht es noch in der anderen Richtung in eine Schlucht, die "knöpfen" wir und auch noch vor. Ich wünsche dir einen schönen Abend -Andrea

      Löschen
  3. Hoi Andrea.

    Wie schön, dass Sie dort gewesen sind.
    Schönes Foto,s die Sie gemacht haben.

    Groettie van Patricia.

    AntwortenLöschen
  4. eine schöne Gegend ------hätte mir auch gefallen
    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
  5. Mensch Andrea, es ist immer wieder schön bei dir zu gucken. Ihr seit immer an so tollen Orten. Davon kann ich hier nur träumen. Vielen Dank fürs zeigen.

    Lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nicole,
      bei euch wird es doch bestimmt auch interessante Dinge geben. Ist es denn weit zur Küste oder in ein Mittelgebirge? Und klar, ohne die Kinder sind wir auch viel mehr zu Fuß unterwegs. ;)))
      Liebe Grüße - Andrea

      Löschen
  6. Hallo liebe Andrea,

    ich bin wie immer begeistert von deinem wunderschönen Bericht und Ausflug in die Natur. Ich bewundere euch für euren Tatendrang. So sehe ich Angsthase auch wunderschöne Landschaften und es ist immer so wunderbar entspannend. Vielen Dank für deine wundervollen Berichte. Ganz liebe Knuddelgrüße Silvi

    AntwortenLöschen
  7. OH jetzt erst endeckt, wundervolle Wanderung die ihr da wieder gemacht habt... menno das ihr euch nicht verlauft. Staun! Mein Männe wandert nicht gern und somit bleiben uns "nur" die Radtouren durch die Gegend, aber die sind ja auch nicht zu verachten und der Garten will auch bewirtschaftet werden, also geh ich mit Dir auf Wanderung, danke dass ich immer mitgenommen werde.... lach!
    KNuddelgrüße Jacky

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir heute Zeit für einen Besuch auf meinem Bastelblog genommen hast. Das ist in der schnelllebigen Zeit nicht selbstverständlich.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...