Sonntag, 16. Juni 2013

Kloster Schöntal


Hallo alle zusammen! Bei dem tollen Wetter, das wir heute hatten, war mal wieder eine kleine Wanderung fällig. Wir haben uns heute für eine Tour im Jagsttal entschieden. Das Kloster trägt seinen Namen zu Recht. Das Tal ist bezaubernd schön und bietet alles: Wald, Wiesen, Teiche, die Jagst, Kultur....
Das Kloster Schöntal an der Jagst ist eine ehemalige Zisterzienserabtei aus dem 12. Jahrhundert mit einer kunstvollen Barockkirche. Es war eine Außenstelle des berühmten Maulbronner Klosters. Geld schien zumindest in den Anfangszeiten nicht zu fehlen.
Im Klosterhof befindet sich ein Brunnen, auf dessen Rand dieser dicke Frosch sitzt. Wir kommen nie daran vorbei und so musste auch dieses Mal der Frosch unbedingt mit auf das Foto.  Der Brunnen ist mit einer dicken Glasscheibe abgedeckt, so dass niemand etwas hineinwerfen kann. Ganz dicht scheint die Abdeckung nicht zu sein, denn es wachsen tolle Farne und Pflanzen an den Wänden. Schade, dass man das nicht auf einem Bild "festhalten" kann.
Das Kloster wurde 1802 säkularisiert,  indem es vom Königreich Württemberg besetzt wurde. Danach wurde das Kloster bis 1975 Heimat einer evangelischen Klosterschule. Heute werden die Gebäude von der katholischen Diözese als Tagungshaus, als Waldschulheim für Schulen sowie als Rathaus der Gemeinde Schöntal genutzt.
Wir sind heute einmal um die Kirche herum gelaufen. Leider darf man die Kirche nur im Rahmen einer Führung besichtigen. Ich würde so gerne einmal die Grablege des berühmten Götz von Berlichingen besichtigen, ebenso die Kirche. Aber wir sind immer zur falschen Uhrzeit dort. Die Führung findet um 15h statt. *grummel* Hier könnt ihr noch einmal einen Blick zurück von der Zehntscheuer in Richtung der toll erhaltenen und gepflegten Klosteranlage werfen.
Nachdem wir zum hinteren Tor die Anlage verlassen haben, ging es in den Wald und dort am Honigbach entlang. Es war angenehm kühl und schattig. Und mir ist nichts besseres eingefallen als vom Weg abzukommen. **grins** Ich wollte unbedingt die Wasserfälle für euch festhalten. Es ist davon auszugehen, dass der Honigbach normalerweise weniger Wasser führt. Und ich liebe Wasserfälle.
Ein paar Meter weiter stand unser Sohn im Bachbett und hat mit seiner großen Spiegelreflex-Kamera Bilder gemacht. Ich habe ihm meine Kamera hinunter gereicht und dabei hat er für mich diese Aufnahme gemacht. Ist doch romantisch, oder?
Wir sind dem Bachlauf, wie in der Beschreibung vorgegeben, weiter bergauf gefolgt und kamen oberhalb des Klosters zu den ehemaligen Fischteichen. Heute kann man sich kaum mehr vorstellen, dass sich dort ca. 50 solcher Teiche befunden haben sollen.
In der kleinen Wallfahrtskirche wurde ein Taufgottesdienst vorbereitet, so dass wir uns dort leider nicht lange aufhalten konnten. Aber die Zeit hat immerhin gereicht, um je eine Kerze für meine im Januar verstorbene Tante Gisela und die liebe, vielen von uns bekannte Karin, anzuzünden.
Schräg gegenüber von der Wallfahrtskapelle, vor dem Forsthaus kann man eine über 500 Jahre alte Linde bewundern. Das bedeutet, dass die Linde schon dort stand, als Götz von Berlichingen seinen berühmten Spruch in Richtung Obrigkeit ausgerufen haben soll. Wie ihr seht, sieht die Linde arg "gerupft" aus. Aber bestimmt musste sie zurück geschnitten werden, damit sie sicher stehen bleibt. Als wir näher heran kamen, staunten wir nicht schlecht, denn die Linde hat einen ordentlichen Umfang und ist innen hohl.
Wir sind zwischen den Feldern zurück in Richtung Kloster gelaufen. Die Gegend ist dort so wunderschön sanft geschwungen und wirkt so friedlich und ruhig. Ich habe die Ruhe sehr genossen und unterwegs ein paar dieser Naturschönheiten aufgenommen. Ich mag die Wildrose, sie steht jetzt überall in voller Blüte und lockt so die Bienen, Hummeln und Schmetterlinge an.

Jetzt ging es auch nur noch sanft bergab zu einer weiteren Kapelle. Scheinbar wird die Kapelle heute als Wohnhaus genutzt. Da hätte mich auch ein kleiner Rundgang interessiert. Allerdings wird der Eingang von diesem gefährlichen Hund bewacht. Ist das nicht ein tolles Exemplar? *smile*
Mit der Kapelle im Rücken hatten wir dann die tolle Aussicht auf das Kloster. Schade, dass der Turm eingerüstet ist, das "stört" ein wenig.

Ich hoffe, euch hat die kleine Wanderung gefallen und ihr habt keine Blasen an den Füßen bekommen. *...*
Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntagabend. Ich werde jetzt noch den milden Wind auf dem Balkon genießen.

Liebe Grüße - eure Andrea

Kommentare:

  1. Hoi Andrea.

    Das war schön dort im Kloster.
    Und schöne Bilder des Waldes.
    Und sogar eine Kapelle.
    Es war ein schöner Spaziergang. Und froh, Sie haben Fotos gemacht.
    Für uns genießen.

    Groettei van Patricia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Patricia, ich wandere doch auch so gerne mit dir! Und deshalb freue ich mich, dass ich dich heute als Gast mitnehmen durfte. Hab einen schönen Abend und liebe Grüße - Andrea

      Löschen
  2. Liebe Andrea, vielen Dank für die schönen Fotos, das Wetter war wirklich ideal heute, nicht zu heiss aber schön sommerlich. Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend, danke auch für deinen lieben Kommentar:-)
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  3. Da hast du einen schönen Ausflug gemacht
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Andrea,

    einen tollen Ausflug habt ihr gemacht. Und uns hast du wunderschöne Bilder mitgebracht, sodass wir fast mitgelaufen wären.

    Drück dich lieb
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Andrea,

    was für wunderschöne Bilder du wieder von einem tollen Ausflug für uns hast. Ich bin wirklich begeistert. Vielen Dank das ich dich begleiten durfte. Es war ein sehr entspannter Spaziergang mit wunderbaren Naturaufnahmen und Sehenswürdigkeiten. Ganz liebe Knuddelgrüße Silvi

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie schön liebe Andrea, auf diese herliche Wanderung habe ich Dich gerne begleitet. Hatte auch die richtigen Schuhe an und keine Blasen bekommen.

    Tolle Impressionen hast Du festgehalten.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Andrea, man sieht es Deinen herrlichen Bildern an, das Du einen wunderschönen Tag verlebt hast. Es war sehr schön, dich auf Deiner kleinen Rundreise begleiten zu dürfen.

    Liebe Grüße und einen tollen Start in die neue Woche, Carmen :)

    AntwortenLöschen
  8. Menno und ich hatte keine Zeit... grummel, naja gut das Du die Kamera dabei hattest, so kann ich jetzt wenigstens den Spaziergang am Bildschirm genießen.... drück.
    Wundervolle Woche wünscht Jacky

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Andrea,
    Danke das du uns mitgenommen hast auf deinen wunderschönes Ausflug in deiner unmittelbaren Umgebung,die schönen Bilder sprechen für sich,
    liebe grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  10. Haaaaaaaaaaaaaaaa, auch ein Frosch ist dabei. Da hast du uns ja wieder zu einem tollen Plätzchen mitgenommen. Das ist richtig schön da.

    Lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole, der Frosch ist an einigen Stellen schon richtig blank poliert ;))) In der Nähe der Kapelle konnten wir sogar ein Froschkonzert hören, allerdings war dieser Teich eingezäunt, so dass ich mich nicht auf die Suche nach den "Sängern" machen konnte. Ich hätte zu gerne ein lebendes Exemplar vor die Linse bekommen. Liebe Grüße - Andrea

      Löschen
  11. Liebe Andrea,
    vielen Dank für diesen wunderschönen Spaziergang. Verständlicher Weise habe ich mich bei dem schwülen Wetter heute an dem Honigbach besonders lang aufgehalten. Am liebsten wäre ich da gar nicht mehr weggegangen (lach).
    Ganz liebe Grüße sendet Dir
    Barbara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir heute Zeit für einen Besuch auf meinem Bastelblog genommen hast. Das ist in der schnelllebigen Zeit nicht selbstverständlich.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...