Sonntag, 31. Juli 2016

Bastel- und Wanderwochenende mit Anja

Ein Freund ist jemand,
der nach Deiner Hand greift
und dein Herz berührt.

Hallo ihr Lieben,


heute darf auch ich euch Fotos von einem tollen Wander- und Kreativwochenende zeigen. Wie die liebe Anja bereits berichtet hat, hat sie sich auf den Weg gemacht um meinen Schatz und mich am letzten Wochenende zu besuchen. Da wir beide Urlaub hatten, war das doch einfach ein genial gewählter Termin.
Was war ich aufgeregt, denn wir kannten uns doch bisher nur von den verschiednen Foren und Challenges. Wir hatten die Telefonnummern ausgetauscht und ich hatte ihr geraten, bequeme, flache Schuhe einzupacken. Denn nur das ganze Wochenende in der Wohnung mit Basteln verbringen... das ist so gar nicht mein "Ding".

Und so haben mein Schatz und ich einen kleinen Ausflug geplant. Ursprünglich wollten wir nach Blaustein zum Blautopf fahren. Doch das lohnt sich nur, wenn es wirklich tolles Wetter hat. Der Himmel war am Samstag bewölkt und es sah nach Regen aus. Also haben wir beschlossen nach Bad Urach zum Wasserfall zu fahren. aber das hat euch Anja ja schon berichtet.
Wegen eines Staus und weil ich meine Wanderstiefel vergessen hatte, sind wir umgedreht, haben die Stiefel geholt und sind eine andere Route gefahren. Tja... am Stau anzustehen wäre vernünftiger gewesen, denn es waren straßen gesperrt und wir "durfen" einige Kilometer zusätzlich fahren.
Wie ihr seht - wir haben unser Ziel erreicht und schon ging es los. Natürlich, wie kann es anders sein, der Weg war auch gesperrt. Wir haben das Schild ignoriert, mussten aber dann doch umkehren und auch zu Fuß einen Umweg gehen. Die arme Anja hat auch das tapfer mitgemacht.
Endlich... Anja und mein Schatz haben wie die Weltmeister geknipst, während ich die Landschaft genießen konnte. Ich kenne die Gegend seit meiner Kindheit, aber ich entdecke trotzdem immer wieder etwas Neues.Und so wurde es mir nicht langweilig, wenn die beiden Fotographen ihre Karmeras zückten.

Das Wasser ist so klar und rein - allerdings trinken sollte man es trotzdem nicht.

Auf halber Höhe gibt es am Wasserfall eine Stelle, wo man sich praktisch in den Wasserfall stellen kann und trotzdem wird man nicht durchweicht. Klar etwas Gischt ist uns auch auf das T-Shirt gekommen, aber das war eher eine willkommene Abkühlung. Und mein Schatz hat mit den beiden Karmeras wirklich tolle "Arbeit" geleistet und uns ins rechte Licht gerückt.
Oben angekommen, kann man bis ganz an den Rand um zuzuschauen, wie sich das Wasser hinabstürzt. Das ist natürlich für alle Besucher, neben dem kleinen Rastplatz zur Erholung sehenswert. Auch wir haben uns an die Kante vorgewagt. An der Schutzhütte kann man sich mit Getränken und Vesper versorgen, wir haben es jedoch vorgezogen  und den langen und gemütlichen Abstieg in Angriff genommen. Der Rückweg führte uns über einen Schottersteinweg ganz sanft hinab.

Daheim wieder angekommen, haben Anja und ich gleich alles Mögliche an Bastelmaterial auf den Tisch im Esszimmer geschleppt. Wir hatten uns vorgenommen zu "Matschen" und da Anja gerne mit LAVINIA-Stempeln arbeiten wollten, sind auch nur diese zum Einsatz gekommen. Die Werke die dabei entstanden sind, zeige ich euch ein anderes Mal.
Anja hatte wahnsinnig viel Spaß am Wischen mit den dicken Pinseln... Und obwohl ich doch schon eine ganze Weile "matsche", war es auch für mich sehr spannend und wir haben voneinander viel gelernt.

Ich darf mich bei Anja noch einmal ganz herzlich für den lieben Besuch und die tollen Papiere, Perlen, Breads und und und... bedanken. Das sollten wir unbedingt inmal wiederholen.

Liebe Grüße - eure Andrea

Kommentare:

  1. Hallo Andrea.

    Was für ein Spaß, so gehen zusammen Wandern
    Schöne Umgebung, wo Sie gegangen sind.
    Schöne Fotos.

    Groettie von Patricia.

    AntwortenLöschen
  2. Na da hattet ihr ein tolles Wochenende, so muss das sein. Bunt abwechslungsreich kreativ witzig.... perfekt.
    Liebe Grüße jacky

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir Zeit für mich genommen hast

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...