Samstag, 21. Dezember 2013

Christkindles-Markt und Eisenbahnmuseum

Hallo - schön, dass du wieder hierher gefunden hast. Ich hoffe du hast Lust auf einen Besuch auf dem berühmten Christkindles-Markt in Nürnberg. Anschließend lade ich dich gerne auf eine Zeitreise ins Deutsche Eisenbahnmuseum ein.
Mein Schatz und ich durften das 3. Adventswochenende verlängern und sind wieder zur Erholung in den Frankenwald gefahren. Leider hat es samstags nur einmal geregnet und das den ganzen Tag. Aber wir lassen uns vom Wetter selten von unseren Ideen abhalten *grins* Der Samstag war eh für die Fahrt eingeplant und so waren wir nur kurz in Coburg. Dort haben wir den kleinen Weihnachtsmarkt und eine Galerie besucht. Anschließend ging es zur kleinen, freundlichen Pension in der Nähe von Kronach. Es gab ein leckeres Abendessen und wir haben lange in der Wirtsstube gesessen. So fängt der Kurzurlaub gut an *freu*
Als wir am Sonntag ausgeruht aufwachten, schien die Sonne ins Zimmer und wir beschlossen das Wetter auszunutzen. So sind wir über die gut ausgebaute A9 nach Nürnberg gefahren. Ich war noch nie in Nürnberg und schon gar nicht auf dem Christkindles-Markt. In der Nähe der Stadtmauer fand ich einen kostenlosen Parkplatz und wir liefen einfach mal in Richtung Stadtmitte. Erstaunlich, wie voll es um die Uhrzeit schon war. An diesem Turm (oder ist es ein Brunnen), standen die Menschen Schlange um an einem goldenen Ring zu drehen. Wir haben uns einfach auch angestellt und gemeinsam gedreht, man darf sich etwas wünschen. Pssssssst, natürlich verrate ich meinen Wunsch nicht *zwinker*
Zu gerne wäre ich auch auf diesem Balkon gestanden und hätte den Blick über den ganzen Markt genossen. Aber als wir bemerkten, dass man dort hinauf kann, war es leider zu spät und man hat leider keine Gäste mehr rauf gelassen. Also begnügen wir uns heute mit einem Blick vom Markt zum Balkon *schnief* Wir haben uns auf dem Christkindles-Markt sehr wohl gefühlt, denn es gab so viele Stände mit Holzspielwaren, Lebkuchen, Weihnachtsschmuck und die von uns so geliebten Stände mit Glühwein und Würsten waren geschickt platziert. Man kam gut dran vorbei, selbstverständlich haben wir die gegrillten Würstchen probiert *lecker*
Wir bummelten auch durch Nebenstraßen und über die "Kinderweihnacht". Ich finde es schön, dass ein ganzer Platz nur für die Kinder gestaltet wird und die Kleinen nicht durch den Trubel müssen, wenn es denn von den Eltern und Kindern gewünscht ist.
Diese abendlichen Aufnahmen sind mir auf dem Rückweg zum Auto gelungen. Sieht der Spitalhof mit dem Vollmond und den Wolken nicht toll aus? *freu*

Vorbei am Spitalhaus ging es dann zu Fuß durch die Stadt zum Deutschen Eisenbahnmuseum. Die Bahn hat schon 1835 erkannt, dass es sich lohnt, die Entstehung der Mobilität zu dokumentieren.
Hier könnt ihr den berühmten ADLER und den badischen PHOENIX sehen. Wenn man die beiden Dampflokomotiven mit ihren Kohletendern so neben einem modernen ICE-Triebkopf sieht, dann bleibt der Mund nur noch staunend offenstehen. Die Größenverhältnisse sind einfach nur überwältigend. Gegen einen ICE sehen ADLER und PHOENIX wie Spielzeuge aus.
Durch eine raffinierte Optik hat man das Gefühl selber als Lokomotivführer in den "Centralbahnhof" einzufahren. Schade, das kommt auf dem Bild gar nicht so toll "rüber". Das große Gemälde von der Bahnhofshalle ist in einer Art 3D-Optik gemalt, das kann eine normale Kamera leider nicht "einfangen". Aber stellt euch trotzdem vor: die Fließen sind der Bahnsteig...


Ein paar ganz luxuriöse Wagons konnten wir ebenfalls bewundern. Mich persönlich hat der Luxus von diesem wahrhaft königlichen Wagon sehr beeindruckt. Mit dem Wagon ist seine Majestät König Ludwig II von Bayern gereist. Natürlich darf man nur außen dran vorbei (wahrscheinlich würden sonst bald die Scharniere, Krönchen und Stoffe fehlen). Dies ist eine kunstvolle Schmiedearbeit, die außen an den "Säulen" angebracht ist.
Am Wagen prangt das Wappen, innen ist eine Art Thron, auch die königliche Toilette konnten wir durch das Fenster erblicken. Tja - Luxus pur, man reiste standesgemäß.

Etwas Zeit, aber leider viel zu wenig, blieb uns für den großen Außenbereich. Wann hat man schon einmal die Gelegenheit und darf in ein Stellwerk? Genau - nur so sieht es heute garantiert nicht mehr auf den modernen Stellwerken aus. Aber mit diesen Hebeln wurden Seilzüge bedient und so die Signale betätigt. Heute läuft das alles vollautomatisch ab. Hier auf diesem Bild könnt ihr dann das Stellwerk von unten sehen. Davor steht noch ein kleines Rangierstellwerk. Dieses stand früher auf dem Nürnberger Güterbahnhof und auch hier durften wir eintreten und "Stellwerker"-Feeling genießen. Ganz nah an den Gleisen ist mir dann noch diese Aufnahme gelungen. Die Inversionswetterlage vom 3. Advent hat einfach nur zauberhafte Bilder an den Himmel gemalt.

Ich hoffe, euch schmerzen die Füße von dem mehrstündigen Rundgang nicht zu sehr und ihr konntet euch ebenso wie wir an diesem schönen und erholsamen Ausflug erfreuen.

 Liebe Grüße - eure Andrea

Kommentare:

  1. war bestimmt ein schönes Erlebnis
    LG
    elm a

    AntwortenLöschen
  2. Oh wieder ein wundervoller Ausflug. In Nürnberg auf der Burg waren wir auch schon... hab ja Verwandschaft in Franken.

    Liebe Grüße und die Eisenbahn ist auch cool.
    Schönen 4. Advent wünscht euch Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Burg haben wir leider nicht geschafft. aber du darfst mir glauben - ich komme da noch hin ;) Bussi - Andrea

      Löschen
  3. Ein wunderschöner Ausflug liebe Andrea, ich habe dich gerne begleitet und alles genossen.

    Einen schönen 4. Advent für dich und deine Lieben
    liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Angelika, ich freue mich, dass du gerne mitgekommen bist. ;) Mit mehreren Leuten zu gehen macht viel mehr Spaß, oder?! Liebe Grüße und schöne Feiertage - Andrea

      Löschen
  4. Das sind ja tolle Bilder die du uns zeigst, wünsche dir ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes, kreatives neues Jahr
    lg gertrude

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Andrea,
    schön, das du uns auf deinem kleinen Trip mitgenommen hast und so ausführlich darüber berichtest. So kann man sich alles sehr gut vorstellen. Du hattest sicher eine schöne Zeit.
    Ganz liebe Grüße und schöne Feiertage, wünscht dir, Anja

    AntwortenLöschen
  6. Das sind wunderschöne Bilder von Deinem tollen Ausflug liebe Andrea. Ich finde diese Bilder immer sehr Interessant, weil man sie ja sonst die schönen Orte nicht zu Gesicht bekäme.

    Liebe Grüße und ein frohes Weihnachtsfest wünscht Dir Carmen :)

    AntwortenLöschen
  7. hallo andrea,
    ich freue mich, dass es dir in meiner heimatstadt so gut gefallen hat - vor allem auf dem christkindlesmarkt. schön, dass ihr am goldenen ring gedreht habt - der "schöne brunnen" ist immer ein anziehungsmagnet ;o)
    die burg solltet ihr auf jeden fall auch besuchen - es ist ein gigantischer ausblick auf nürnberg.
    ich wünsche dir einen schönen 4. advent
    vlg pingu (im forum: flummy ;o))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe "Pingu", ja wir waren nicht zum letzten Mal in Nürnberg. Ich "stehe" auf Burgen und leider haben wir eure nur aus der Ferne gesehen. Das muss unbedingt geändert werden :)) Da wir uns bemühen mindestens 1x im Jahr nach Kronach zum Ausspannen zu fahren, behalte ich das im Auge.
      Ich wünsche dir ebenfalls einen schönen 4. Advent und ein frohes Fest. Liebe Grüße - Andrea

      Löschen

Vielen Dank, dass du dir Zeit für mich genommen hast

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...